loader

Making Love, Junges Schauspielhaus Hamburg 2014

BACKSTAGE-Festival 2014
Leitung: Nicole Dietz, Jan Beyer, Vivienne Hötger
Bühne: Julia Bach
Dramaturgie: Lisa-Marie Elbinghaus
Fotos: Nino Herrlich

„Schon als ich vom Thema erfuhr, habe ich mich gefragt, wie ein Stück über Sex mit jugendlichen Darstellern funktionieren kann, ohne dass es eine einzige Orgie wird. Das Thema erfordert jede Menge Überwindung. Die Herausforderung besteht darin, sich mit einem Tabuthema auseinander zu setzen und sich dabei nicht nackt zu fühlen. Ich wünsche mir, dass man als Zuschauer berührt wird und hinter die Fassade der Figuren schauen kann. Denn was am Anfang erscheint wie ein endloses Herumgepose, verändert sich im Laufe des Stückes. Alle haben irgendwann einen liebevollen ehrlichen Moment, deshalb auch der Titel. Den Ausdruck „Liebe machen“ benutzt glaube ich, niemand mehr. Aber auf englisch klingt es weitaus weniger altmodisch. Der Titel verweist darauf, dass beim Sex nunmal immer auch Gefühle dabei sind. Die Zeitform deutet darauf hin, dass die Figuren ihre Erfahrungen jetzt gerade, in diesem Moment machen. Am Ende hat jeder seine Erfahrung gemacht und zieht ein kleines Resümee für sich selbst- ohne Gegröle vor den Anderen.“
Caro, Dilan, Emre, Finn, Julius

Es spielen: Finia Frantzen, Caro Kluge, Emre Ögüt, Dilan Tas, Julius Kruse, Finn Vincent Moritz, Jojo Rösler, Lamin Leroy Gibba, Luisa Taraz

 

 

Project Details

Client : Junges Schauspielhaus Hamburg, backstage-festival
Date : 2014
Skills : Choregrafie, Schauspiel, Tanz, Theater
Address : http://www.schauspielhaus.de

Vivienne Hötger · mail@vivienne-hoetger.de